Vorschau

Seite drucken

ZauberSalon am 7. Dezember 2022

 

Nach langer Zeit findet wieder einmal ein Close-Up-Abend statt. Aus nächster Nähe können die Zuschauer den Künstlern auf die Finger schauen.

Dabei sind Mannix und Thom.

Mit Witz, Charme und Unterhaltung sorgen die Zauberkünstler Mannix und Thom für einen zauberhaften Act im Zaubersalon Bad Oeynhausen. Die Close-up Zauberei ist ihr „Steckenpferd“ und liegt ihnen im Blut. Mannix und Thom präsentieren kleine Zauberei im großen Stil. Zusätzlich sorgen Mannix und Thom auch für den einen oder anderen Lacher.

David Fabricius dürfte einigen Zuschauern bekannt sein. Sein Umgang mit Spielkarten hat schon viele fasziniert.

Als vierter im Bunde mit dabei ist Patrick Bernecker. Er tritt zum ersten Mal im Zaubersalon auf.

Ein interessantes, verblüffendes Programm erwartet die Zuschauer.

 

 

 

Achtung! Im Januar findet kein ZauberSalon mit Bühnenprogramm statt!

 

Stattdessen zeigen wir den Dokumentarfilm unseres Zauberkollegen Doctor Marrax über das Gauklerleben des Künstlers Gilbert - Le Saltimbanque. (Dauer 105 Min).

Doctor Marrax steht nach der Vorführung noch für Fragen zur Verfügung.

 

 

Filmabend am 4. Januar 2023

 

Ein Leben für das Publikum 

Gilbert Jakubczyk-Liberman ist einer der Letzten seiner Zunft. Der Straßenkünstler hat seine Rollen als Automatenmensch, als Feuerspucker oder als Dompteur seiner Fifine, der Star seines Flohzirkus, von der Pike auf gelernt. Auf der Straße. Mit den Menschen. Bei Wind und Wetter. In mehreren Sprachen agierend hat der charismatische komische Gaukler („Ich bin ein ehrlicher Scharlatan.“) in wenigen Augenblicken das Publikum in seinen Bann gezogen. 

Gerhard Max Matheis, selbst jahrzehntelang als „Doctor Marrax“, als Quacksalber und Straßenzauberer auf Bühnen und Kleinkunstfestivals in der ganzen Welt unterwegs, kennt Gilbert schon seit langem. Nachdem Matheis seine eigene Karriere beendet und den Zylinder für immer an den Nagel gehängt hat, produzierte er als erstes gemeinsam mit Rainer Schwarz ein Porträt über seinen Freund und Kollegen. Sie besuchen Stationen aus Gilberts illustrem Leben, gemeinsam sitzen sie in Gilberts umgebauten, über 30 Jahre alten Wohn-LKW, und reden bei selbstgedrehten Zigaretten, Whiskey und Salami über einzelne Kapitel. Beeindruckend, berührend, intensiv. 

Gilberts Leben als Gaukler begann mit dem Ausbruch aus einem belgischen Erziehungsheim, als er noch keine 14 Jahre alt war. Danach wurde die Straßenbühne sein Zuhause – mit all ihren Facetten. Der intime Dialog der beiden Haudegen streift Gilberts Jahre als Organisator der Gaukler-Szene auf dem Platz vor dem Centre Georges Pompidou in Paris, aber auch Begegnungen mit den Reichen und Schönen dieser Welt. Er stand auf der Bühne mit Amanda Lear oder Serge Gainsbourg, trat mit Robin Gibb von den Bee Gees in der deutschen TV-Show „Wetten, dass..?“ auf oder spielte an der Seite von Anthony Perkins oder Gerard Depardieu kleinere Rollen in Filmen. 

Doch bei all dem Glamour vermeidet der ruhige und von Gerhard A. Schiewe behutsam und passend mit Akkordeon und Gitarre begleitete Film auch nicht die dunklen Seiten in Gilberts Leben – eine Intimität, die nur geschaffen werden kann, wenn sich zwei Menschen sehr gut kennen. 

 

 Tom Bloch

 

 

ZauberSalon am 1. Februar 2023

 

BeLu´s „Scharlatan“

Alles andere ist ehrlich!

In seiner Show „Scharlatan“ verknüpft der Mentalist und Zauberkünstler „BeLu“ auf charmante Art und Weise die Bereiche Comedy, History und Mentalmagie mit interaktiven und multimedialen Elementen. Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen, humorvollen und unterhaltsamen Abend bei dem unter anderem das Leben und Wirken berühmter Scharlatane anhand von Experimenten und Tricks näher beleuchtet wird. Natürlich nur zu reinen Unterhaltungszwecken und immer mit einem gewissen Augenzwinkern. Wollten Sie z. B. schon immer mal die Karten gelegt bekommen oder erfahren, warum Horoskope immer so treffsicher formuliert sind? Ist es vielleicht doch möglich die Lottozahlen vorher zu sagen, in den Gedanken der Zuschauer spazieren zu gehen oder gar mit Verstorbenen in Kontakt zu treten? Neben mentalmagischen Effekten werden die Zuschauer mit – von BeLu eigens erstellten – informativen und humoristischen Trickfilm Sequenzen auf die jeweiligen Themenabschnitte eingestimmt.

 

 

ZauberSalon am 1. März 2023

 

Smarte Illusionen

#Hightech #Magie #Comedy

Smartphone, Smart Home, Smart Magic: Cody Stone kombiniert verblüffende Zaubereffekte mit witzig-raffinierten Tools, Gadgets und scheinbar simplen Alltagsgegenständen. Eine Mischung aus Inspektor Gadget, Harry Potter und James Bond. Mit seinen TV Serien wie Magic Attack (Super RTL und Disney Channel) verzauberte er bereits Millionen Fernsehzuschauer. Internationale Auftritte wie z. B. in Las Vegas und New York zählen zu seinen Highlights. Zu dem hat der smarte Entertainer regelmäßige Gastauftritte auf Kreuzfahrtschiffen.

In seiner Liveshow wird jetzt aus Magic Attack > Magic A-Tech. Smartphones oder Tablets werden in seiner Show Mittel zum Zweck für noch viel "APP"-gefahrener, meist technischer, Spielereien. Der TV Illusionist interpretiert die klassische Magie neu und setzt sie für das digitale Zeitalter um. Er kreiert aus kuriosen Gegenständen magische Erlebnisse, die rein durch Technik nicht möglich wären. Dafür lässt er sich auf seinen Kreuzfahrten auf der ganzen Welt inspirieren. „Smarte Illusionen“ ist ein unvergessliches Erlebnis für Jung und Alt.

Ein magischer Abend, an dem Gadget-Zauberer Cody Stone gemeinsames Staunen, herzerwärmendes Lachen und das gewisse Bauchkribbeln erzeugt. Erlebt einen Mix aus faszinierenden Illusionen und scheinbaren Wundern – sogar in Euren eigenen Händen.

ZauberSalon am 5. April 2023

 

Stefan Leenen ist im Raum Oberhausen beheimatet und seit mehr als 20 Jahren bundesweit als Magier unterwegs. Als leicht verschrobener Wissenschaftler unterhält er sein Publikum mit der gesamten Palette aus Magie, mentalen Experimenten und einer guten Portion Humor.

Die Grundlage seiner neuen Show sind die neuesten (nicht ganz so ernst gemeinten) „Erfindungen“ des Professors. Dabei nutzt er immer wieder auch die klassischen Requisiten der Magie. Karten, Seile, Tücher und auch eine Kettensäge sorgen für ungläubiges Staunen und bleibende Faszination.

Auch von der mentalen Stärke des „Professors“ kann sich das Publikum ein genaues Bild machen. Als durch und durch „ernsthafter Wissenschaftler“ kann der „magische Tüftler“ selbstverständlich auch die Gedanken des Publikums lesen oder die Zukunft vorhersagen. Er lässt einzelne Gegenstände aus dem Nichts erscheinen, auf der Bühne schweben und auch wieder verschwinden.

Zwischen tanzenden Tüchern und durchdringbarem Glas beweist er in „Crazy Phantasy“ den Anwesenden außerdem die körperlichen Voraussetzungen, die es für einen „ernsthaften Wissenschaftler“ braucht. Das Befreien aus einer Zwangsjacke oder das Zerteilen seines Körpers sind nur zwei der Möglichkeiten, diesen Beweis vor Publikum zu erbringen.

Der Professor ist also genauso vielseitig wie die Wissenschaft selbst.